Computertomographie (CT)

Welche Körperregionen werden untersucht?

  • Niedrigdosis-CT bei Nierensteinen
  • CT in Orthopädie und Traumatologie
  • Niedrigdosis-CT der Nasennebenhöhlen
  • CT der Wirbelsäule
  • Niedrigdosis-CT der Lunge
  • CT des Hirns
  • CT-Angiographie
  • CT des Brustraums und des Bauchs

Die Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist ein digitales Röntgenverfahren. Dabei werden Schnittbilder des menschlichen Körpers aufgenommen. Während der Untersuchung erzeugt das CT kontinuierlich Bilder einer Körperregion. Die spiralförmigen Datensätze werden anschließend in Schnittbilder umgerechnet. Je nachdem, wonach gesucht wird bzw. was, in welcher Detailgenauigkeit dargestellt werden soll, kann die Dicke der Schichten variieren. Unser modernes CT kann bereits eine Schichtdicke von weniger als einem Millimeter erreichen.

Im Gegensatz zum klassischen Röntgen sind die Aufnahmen sehr viel detaillgetreuer. Vor allem, wenn es um die Untersuchung von Organen geht, ist der präzise Blick des Computertomographens ins Körperinnere unverzichtbar. Mithilfe der Computertomographie lassen sich Organe auch dreidimensional darstellen.

Vor der Untersuchung

Wir möchten Ihnen die CT-Untersuchung so angenehm wie möglich machen. Darum nehmen wir uns Zeit, Ihre Fragen ausführlich zu beantworten. Auch das Thema Strahlenbelastung gehört für uns zum Aufklärungsgespräch.

Generell ist das statistische Risiko, durch eine CT-Untersuchung später an Krebs zu erkranken gering. Zudem hängt das strahlenbedingte Krebsrisiko auch von verschiedenen Faktoren wie Alter, Körperbau, Gewicht sowie der jeweiligen Strahlendosis ab.

Als Radiologen sind wir verpflichtet, die Indikation für jedes CT kritisch zu überprüfen und gegebenenfalls strahlenfreie Untersuchungen zu empfehlen.

  • Tragen Sie bequeme und der Jahreszeit angemessene Unterwäsche. Kleidungsstücke mit Metallknöpfen, Nieten etc. dürfen den zu untersuchenden Bereich nicht bedecken
  • Bitte entfernen Sie Piercings und andere metallische Schmuckstücke im Untersuchungsbereich schon zuhause
  • Bei Bauchuntersuchungen sollten Sie nüchtern zur Untersuchung kommen.
  • Bei speziellen Indikationen können weitere Vorbereitungen notwendig sein. Darauf weisen wir Sie rechtzeitig hin.

Sind alle Fragen geklärt, lagern wir Sie auf einer Untersuchungsliege. Hier erhalten Sie – wenn notwendig – ein Kontrastmittel, das im Allgemeinen sehr gut verträglich ist. Sollten Sie an einer Nierenschwäche, einer Schilddrüsenüberfunktion leiden oder bereits früher eine Unverträglichkeit auf Kontrastmittel aufgetreten sein, teilen Sie uns das bitte mit.

Ablauf der Untersuchung

Eine CT-Untersuchung ist absolut schmerzfrei und geräuschlos. Sie nehmen auf einer Liege Platz, die Sie gemäß der vorgegebenen Untersuchung in die Öffnung des Computertomographen fährt. Sie müssen nichts tun, außer bei bestimmten Untersuchungen kurz die Luft anzuhalten.

  • Überweisung und Versichertenkarte
  • Vorbefunde und Voraufnahmen (wenn vorhanden)
  • Allergiepass und Röntgenausweis (wenn vorhanden)
  • Laborwerte (Kreatinin) – wenn die Untersuchung mit Kontrastmittel erfolgt
  • Schilddrüsenwert (TSH)
  • Bequeme Kleidung tragen
  • keine Piercings und metallischen Gegenstände im untersuchungsbereich tragen.
  • Bei Bauchuntersuchungen nüchtern kommen
  • Die Untersuchung ist schmerzfrei und geräuschlos

Sprechzeiten

Montag bis Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr

ct

Termine

Wann dürfen wir für Sie da sein? Melden Sie sich gerne und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.